Rezension: Dream Again – Mona Kasten

[unbezahlte Werbung | Verlinkung]

Sie haben den Glauben an ihr Glück verloren – doch gemeinsam lernen sie wieder zu träumen

Jude Livingston ist am Boden zerstört: Ihr großer Traum, als erfolgreiche Schauspielerin in L.A. durchzustarten, ist geplatzt. Ohne Job und ohne Geld bleibt ihr keine andere Wahl, als zu ihrem Bruder nach Woodshill zu ziehen – und damit auch in die WG ihres Ex-Freundes Blake Andrews. Schnell merkt Jude, dass aus dem humorvollen Jungen von damals ein gebrochener Mann geworden ist, der ihr die Trennung nie verziehen hat. Doch die Anziehungskraft zwischen ihnen ist heftiger als je zuvor. Und schon bald müssen sich Jude und Blake fragen, ob sie bereit sind, ihre Herzen erneut zu riskieren …
(Quelle)

„Wir hatten beide gelernt, wie unglaublich mächtig Träume sein konnten. Manche davon erfüllten sich. Manche veränderten sich. Manche zerbrachen.“

Es ist Zeit Abschied zu nehmen denn mit Dream Again endet wohlmöglich die Woodshill Reihe. Ich kann es einfach immer noch nicht glauben und der Optimist in mir, hofft auf einen weiteren Band. Ich meine .. Ezra braucht doch seine eigene Geschichte oder wie seht ihr das?

Ich habe mich echt schwer getan diese Rezension zu schreiben. Ich brauchte einfach ein paar Tage um meine Gedanken zu sortieren. Es fiel mir auch schwer, dass Buch nicht genauso wie die Vorgänger zu bewerten.
Mit Dream Again kehren wir zusammen mit Jude und Blake ein letztes Mal zurück nach Woodshill. Mein Herz wird ganz schwer bei dem Gedanken, denn die Reihe, die Mona Kasten da erschaffen hat, gehört eindeutig zu meiner Liebsten. Es ist wie nach Hause kehren oder besser gesagt wie ein Zurückkehren zu alten Freunden. Ich beobachte mich selber, wie sehr ich mich freue wenn ein Charakter aus einem vorherigen Teil in der neuen Geschichte auftaucht. So auch in diesem Teil. Recht zu Beginn trifft Jude nämlich auf Everly und mein Herz hat Freudensprünge gemacht, denn Everly habe ich in ‘Hope Again’ sehr in mein Herz geschlossen. Zu Schade, dass die anderen Charaktere abgesehen von Scott, eher Randfiguren in diesem Buch waren. Sie wurden meiner Meinung nach viel zu selten erwähnt, hatten viel zu selten einen Auftritt obwohl sie mit zur Clique gehören. Ich hätte mir einfach mehr von Dawn & Co. sowie von der Woodshill Atmosphäre gewünscht. (Jeder der ein Teil dieser Reihe schon gelesen hat, weiß bestimmt was ich meine.)
Mag aber auch daran gelegen haben, dass in all den anderen Teilen die Protagonisten an der Woodshill Universität studiert haben. Mit unserer neuen Hauptfigur Jude haben wir nun ein Charakter, der dort nicht studiert, sondern eher nur zu „Besuch“ in der Stadt ist.

Wenn wir schon Mal bei Jude sind. Sie ist ein ganz neuer Charakter. Sie ist ziemlich offen, stolz, möchte niemanden auf den Fuß treten und hat meiner Meinung nach zu wenig Kampfgeist für ihre Träume. Sie tut mir zu wenig um etwas an ihrer Situation zu ändern. Ich finde sie lebt oft einfach so in den Tag hinein und hofft darauf das sich was ändert, aber verspürt halt null Tatendrang um etwas zu ändern.
Sie ist Schauspielerin in Los Angeles, die eine schwere Zeit durchmacht und schnurstracks aus Hollywood, ohne Aufträge und ohne Geld, flüchtet und bei ihrem Bruder Ezra in Woodshill Unterschlupf sucht. Doch der wohnt nicht alleine, sondern in einer WG unter anderem mit Blake – Jude’s Exfreund.
Blake haben wir schon in ‘Hope Again’ kennen- und lieben gelernt. Umso mehr ist mir in diesem Teil aufgefallen, dass er nicht mehr der lustige und freche Blake ist. Er trägt nicht nur den Schmerz der Trennung von Jude mit sich herum, sondern auch das eventuelle Aus seiner Basketballkarriere und das macht ihn zu einem mürrischen, oft schlechtgelaunten Blake. Jedoch konnte ich sein Empfinden total verstehen. Auch, dass er nicht gerade begeistert war, als seine Exfreundin, die ihm das Herz gebrochen hat, plötzlich vor seiner Tür steht. Ich hätte ihn echt das ein oder andere Mal am liebsten in den Arm genommen.
Umso mehr mochte ich dann zum Ende hin, dass sie den Glauben an sich selbst, auch wenn Beide sich damit echt schwer getan haben, wieder gefunden haben. Aber am Ende beweist vor allem Blake Willenskraft um für seine Träume zu kämpfen.

Durch die gemeinsame Vergangenheit der Beiden, bekommen wir auch einige Rückblenden präsentiert, was ich persönlich sehr mochte, da man so besser die intensive Bindung und Spannung zwischen Jude und Blake nachvollziehen kann. Sowie auch den Schmerz, den Blake verspürt.
Ein weiterer Pluspunkt ist die Freundschaft zwischen Everly und Blake sowie die zwischen Jude und Scott. Somit haben wir einfach des Öfteren ein Wiedersehen mit den beiden Charakteren, die wir schon aus den Bänden davor kennen. Dawn hätte ich an Stelle von Everly oder Scott zwar besser gefunden, aber nur weil Sie immer noch meine allerliebste Figur aus Woodshill ist.
Die Themenauswahl bei diesem Roman finde ich auch sehr zeitgenössisch gewählt, wobei mir die nicht genug ausgearbeitet wurden.

Zum Cover und Schreibstil muss ich gar nicht viel sagen. Mona und der LYX Verlag sind sich und den Bänden der Reihe treu geblieben. Ich liebe die Farbe des Covers. Teil Vier und Fünf gehören somit zu meinen liebsten Covern der Reihe. Und auch der Schreibstil ist wie immer flüssig und genau nach meinem Geschmack. Ich verschlinge regelrecht Monas Bücher, nur bei Dream Again hatte ich halt meine Anfangsschwierigkeiten, was aber überhaut nicht am Schreibstil gelegen hat.

Was ich sehr schade finde war, dass ich eins zwei Sachen einfach zu hervorsehbar fand – unter anderem Judes Grund für ihre “Flucht” aus Los Angeles. Auf der einen Art finde ich es wie schon erwähnt gut, dass so ein Thema thematisiert wurde, jedoch kam es für mich zu kurz und wurde einfach so ‘abgearbeitet’.
Auch von dem Ende habe ich mir mehr erhofft. Zwar treffen wir noch Mal auf alle Charaktere der Woodshill Reihe, aber die Schlussszene war mir dennoch zu wenig, zu kurz und irgendwie nicht liebevoll genug ausgearbeitet. Ich hätte mir einen schöneren Abschied von Woodshill gewünscht.
Deswegen hoffe ich ja auch, dass es wirklich nicht der letzte Teil ist.

Fazit für mich: Dream Again ist für mich der schwächste Teil der Reihe, ich habe mich echt schwer getan mit dem Buch warm zu werden und brauchte meine Zeit.
Dream Again gehört für mich zu einem Roman, den man so zwischendurch mal lesen kann. Es macht Spaß nach Woodshill zurückzukehren und auf alte Bekannte zu treffen. Ich würde mir wirlich sehr gerne eine Geschichte über Ezra wünschen, jedoch dann wieder mit der altbekannten und geliebten Woodshill-Atmosphäre. Für mehr als eine Bewertung von 3.5/5 hat es dieses Mal nicht gereicht.

Autor: Mona Kasten
Seiten: 472 Seiten
Verlag: LYX
Erscheinungsdatum: 23/03/20
Genre: New Adult
Preis: 12,90€ (eBook 9,99€ )