Rezension: Wie die Ruhe vor dem Sturm – Brittainy C. Cherry

[unbezahlte Werbung I Verlinkung]

„Die Emotionen haben mir den Atem geraubt. Brittainy C. Cherry ist eine Königin!“ ANNA TODD 

Als ich meine neue Stelle als Nanny einer reichen Familie antrat, konnte ich nicht ahnen, dass es Greyson Easts Kinder waren, die ich betreuen würde. Und auch nicht, dass der Junge, den ich einmal geliebt hatte, zum Mann geworden war – ein eiskalter, einsamer, unnahbarer Mann. Alles an Grey war in Schmerz versunken. Doch ab und zu sah ich den Jungen von damals in seinen sturmgrauen Augen – und ich wusste, dass es sich um ihn zu kämpfen lohnte.
(Quelle)

„Also vertraue deinen Gefühlen. Manchmal muss man im Leben einfach springen. Du musst springen und hoffen, dass du fliegen kannst.“

Ein Sturm voller Gefühle überkam mich als ich „Wie die Ruhe vor dem Sturm“ gelesen habe.
Nicht umsonst äußerten sich schon viele zu dem Buch mit Begriffen wie: herzzerreißend, unglaublich schön und doch so traurig, emotional, für alle Harry Potter Fans da draußen ..
Es ist mein erstes Buch von Brittainy C. Cherry, dass ich gelesen habe und es wird definitv nicht mein Letztes sein. Ich belieb äuge schon all ihre anderen Bücher und kann kaum bis November warten, wenn ‚Wie die Stille vor dem Fall‘ erscheint.

Vorab muss ich sagen .. dieses Buch ist bis jetzt mein JAHRESHIGHLIGHT!!
Es ist einfach ein Herzensbuch und hat tausend Sterne verdient. Ich habe alle möglichen Gefühle beim Lesen dieser Geschichte verspürt. Von Abneigung und Entsetzen bis hin zur tiefer Traurigkeit .. bis hin zur purer Freude und Liebe. Ich habe an manchen Stellen echt Rotz und Wasser geweint, vor allem Teil Eins der Geschichte hat mich echt fertig gemacht. Mein Herz hat sich vor Traurigkeit so zusammen gezogen, dass ich ein beklemmendes Gefühl verspürt habe. Es schmerzte bitterlich und manchmal war es kurz vorm explodieren. Ich habe mit jeder einzelnen Zeile und jeder Faser meines Körpers mitgefühlt.
Und dennoch hätte ich keine einzelne Emotion missen wollen. Ich bin so glücklich dass ich Eleanor und Greyson auf ihrem Weg begleiten durfte.

Die Geschichte ist in zwei Abschnitte geteilt. So circa 136 Seiten lang begleitet man die Beiden im Jugendalter auf ihrer Reise. Man erfährt, wie die Beiden so ticken, wie sie sich kennenlernen und und und. Die Mehrheit des Buches befasst sich dann mit dem zweiten Teil in dem Eleanor und Greyson dann erwachsen sind und sich zufälliger Weise wieder über den ‚Weg laufen‘.

Eleanor oder auch Ellie genannt ist mir von Kapitel Eins an direkt sympathisch. Ich meine, ohne zu spoilern, der erste Satz fängt wie folgt an: „Alles, was ich über das Leben wusste, hatte ich von Harry Potter gelernt.“ Wie kann mir da jemand nicht direkt sympathisch sein?
Und nicht nur wegen der Liebe zu den Harry Potter Büchern konnte ich mich so gut mit ihr identifizieren, sondern unter anderem auch durch ihren Job als Babysitterin bzw Nanny. Denn auch ich war vor vielen Jahren mal Nanny bzw. Au Pair in Amerika.
Ellie ist eine ruhige, introvertierte, familienbewusste, sympathische junge Frau. Sie hat eine unglaublich starke Bindung zu ihrer Mutter und einfach das Herz am richtigen Fleck.

Rede dir niemals ein, du seist nicht gut genug, nur weil die Zeitschriften irgendetwas als Schön definieren.
Du, bist. Schön.

Greyon, auch Grey genannt ist ein charismatischer, beliebter, lustiger Kerl, der aber auch schon in jungen Jahren Gefühle zeigen kann und auch zu denen steht. Im Laufe der Geschichte verändert sich seine Persönlichkeit und im zweiten Teil lernen wir vor allem seine mürrische, griesgrämige und gebrochene Seite kennen. Nichtsdestotrotz liebe ich diesen Charakter. Er macht eine unglaubliche Entwicklung durch und muss einfach nur auf den richtigen Weg geführt werden. Es gibt mehrere Szenen im Buch, allen voran Eine (Seite 360) in der ich nur laut das Wort „TRAUMMANN“ schreien konnte. Ich hatte an der Stelle einen klitzekleinen Gefühlsausbruch.

Die Töchter von Greyson sind meine heimlichen Favoriten in dem kompletten Buch. Lorelei und Karla sind mir einfach im zweiten Teil direkt ans Herz gewachsen. Vor allem Lorelei hat mich so sehr an meine Zeit als Au Pair erinnert, dass ich ein bisschen nostalgisch wurde und meine Gastkinder vermisst habe.
Lorelei ist einfach ein Sonnenschein, sie hat mir jedes Mal aufs Neue mit ihren Schmetterlingsflügeln ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Ich glaube man kann noch so einen schlechten Tag haben, mit einer Umarmung von der Kleinen ist fast alles vergessen. Vor allem ist sie die beste Schwester, die sich Karla wünschen kann. Spätestens ab Seite 384 wurde mir klar, ich muss einen Lorelei Fanclub gründen.
Karla .. zickig, patzig – ein typisches 14-jähriges Mädchen halt. Doch man merkt schnell, dass das nur eine Art Schutz von ihr ist. Ihr fällt es unglaublich schwer jemanden an sich ranzulassen. Sie erlebt all die Sachen, die man einem Teenie nicht wünschen würde. So oft wollte ich ihr einfach nur ihren Schmerz nehmen. Dass, was sie in ihren jungen Jahren schon alles erlebt, sollte wirklich kein Kind dieser Welt erleben.

Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry ist einfach unglaublich toll. Wenn man einmal anfängt zu Lesen. rauschen die Seiten nur so vorbei und man kann gar nicht aufhören. Sie schreibt mit so viel Gefühl, dass man sich richtig in die Charaktere hineinversetzen kann und mit Ihnen mitfühlt. Es gibt so viele unglaublich tolle Textpassagen, die man sich am liebsten alle markieren und raus schreiben möchte. Mein Buch ist voller Post-Its und voller Anmerkungen.
Das Cover finde ich unglaublich schön, die Farben lila und blau harmonieren so gut miteinander und ich liebe die kleinen Details (Libellen), die eine schöne Symbolik im Buch haben.

Fazit für mich: Jahreshighlight, Herzensbuch, 5 Sterne mit der Kirsche obendrauf. Ich werde noch sehr oft an Ellie denken. Jedes Mal wenn ich jetzt eine Libelle sehe, springt Eleanor vor meinem bildlichen Auge in die Lüfte und winkt mir mit einem Harry Potter Buch zu.
Die Geschichte thematisiert auf einer wunderschönen Art und Weise sehr wichtige Themen wie Mobbing, Verlust, Trauerbewältigung und Neuanfang. Es ist so authentisch und macht deutlich dass nach all den Tagen voller Stürme, auch wieder Tage voller Sonnenschein kommen.
Irgendwann erreicht man immer das Licht am Ende des ellenlangen Tunnels. Man darf nur nicht aufgeben, muss für sich und seine Liebsten kämpfen, trauern und immer weiter schwimmen.
Ganz nach meinem Mantra: just keep swimming.

Weißt du, wie sich die ersten paar Minuten anfühlen, nachdem du ein gutes Buch beendet hast? Der Moment wenn du nicht weißt, was du mit dir anfangen sollst?

Ich konnte den Tag kaum erwarten, an dem die Medien endlich erklärten, zu Hause zu bleiben, sei jetzt der neueste Trend.

An dieser Stelle musste ich aufgrund unserer aktuellen Situation (Covid19) so schmunzeln.

Man musste nicht über die Liebe sprechen, um zu wissen, dass sie existierte. Liebe wurde nicht erst real, wenn jemand es laut aussprach, Nein, Liebe saß vielmehr ganz still da, in den Schatten der Nacht, und heilte die Risse in unseren Herzen.

Autor: Brittainy C. Cherry
Seiten: 440 Seiten
Verlag: LYX
Erscheinungsdatum: 29.06.2020
Genre: New Adult
Preis: 12,90€ (eBook 9,99€)