Rezension: Flaming Clouds – Gabriella Santos de Lima

[werbung | selbstgekauft]

Flugbegleiterin Olivia Green hatte nie vor, sich zu verlieben – schon gar nicht in den attraktiven, grüblerischen Nick Saint James. Der frisch ausgebildete Pilot scheint genau wie seine arroganten Kollegen aus dem Cockpit zu sein. Doch je näher die beiden sich kommen, desto deutlicher kann Olivia den Menschen sehen, der Nick wirklich ist: ein verlorener Künstler, der seinen größten Traum aufgeben musste. Mit jedem Blick aus seinen mehrfarbigen Augen bringt er ihre Gefühle aufs Neue durcheinander. Und Olivia muss sich fragen, ob sie ihr Herz wirklich in seine Künstlerhände legen möchte …
(Quelle)

Sie war ein Frühling, der sich leise anschlich. Mit Sonnenstrahlen, Regenschauern und den Augenblicken dazwischen, in denen die Wolken sich verzogen und du dir dachtest: Da hat sich der Frühling also versteckt.

Malerisch und poetisch – Gabriella Santos de Limas Schreibstil ist einzigartig und bringt frischen Wind in das New Adult Genre.

Ich liebe schon alleine die Instagram Captions von Gabriella und dadurch war ich direkt Feuer und Flamme, als ich gehört habe sie bringt einen neuen Roman raus. Eine ganze Reihe. Und dann noch über eine Protagonistin, die meinen Beruf ausführt. Natürlich musste ich dieses Buch lesen, gar keine Frage. Dementsprechend bin ich mit gewissen Erwartungen an die Geschichte ran gegangen. Es konnte mich leider nicht ganz überzeugen, was ich wirklich sehr schade fand. Und dennoch kann ich mit reinem Gewissen eine Leseempfehlung aussprechen, für alle die, die auf einen poetischen Schreibstil stehen. Einen Schreibstil, der sich von all den anderen New Adult Schreibstilen unterscheidet.

Ich bin sehr gut in die Geschichte gestartet. Gerade die erste Hälfte des Buches ließ mich nur so durch die Seiten rasseln. Ich war aufgeregt und neugierig, inwiefern die Autorin den Beruf Flugbegleiterin mit in die Geschichte einbaut, gerade da sie und ich selber diesen Beruf ausüben.
Und ich bin ihr wirklich dankbar .. denn seit einem Jahr darf ich höchstens einmal im Monat zur Arbeit antreten und mit Flaming Clouds konnte ich somit wenigstens gedanklich wieder ein bisschen Reisen, wieder ein bisschen Flugzeugluft schnuppern und wieder ein bisschen Crew-Feeling spüren.
Ich konnte gar nicht aufhören, die Parallelen die ich gefunden habe zu markieren. Mein Exemplar ist gefüllt von Post-Its. Ich habe sogar nach langer Zeit wieder das Bedürfnis gehabt meine Textmarker raus zu kramen. Ich musste alles einfach doppelt markieren.

Gabriella hat uns mit dem ersten Band die beiden Charaktere Olivia und Nick geschenkt. Flugbegleiterin und Pilot – ein Klischee. Und doch kommt es vermehrt vor, dass es manchmal ernsthaft zwischen zwei Menschen dieser Berufsgruppe funkt. So auch bei den Beiden.
Olivia, Livy-Libra die die Tage bis zur ihrer Kündigung zählt um dann endlich zu studieren und Nick, Pinselboy der in die Fußstapfen seines Bruders, Vaters und Großvaters tritt und sein Herz aber in der Kunst verloren hat. Beides authentische Charaktere, deren Beziehung eine realitätsnahe Geschwindigkeit annimmt. Und doch waren sie etwas blass für mich. Ich konnte Olivia nicht greifen und manch ihrer Entscheidungen nicht verstehen. In gewissen Situationen hätte ich mir einfach eine Aufklärung gewünscht. Wieso hat sie sich jetzt so entschieden? Wieso dafür? .. Fragen über Fragen hatte ich in meinem Kopf. Aber auch mit Nick konnte ich nicht wirklich mitfiebern.
Vielleicht lag es aber auch daran, dass ich die Funken zwischen den Beiden einfach nicht gespürt habe. Mir war und ist bis jetzt einfach nicht klar, was der jeweils Eine an dem Anderen fand.

Ich kann mir auch vorstellen, dass manche Leser sich durch den Klappentext und der Thematik mehr Einblicke in den Beruf erhofft hätten – diese kamen selbst mir ein wenig zu kurz. Generell muss ich sagen was die Handlung angeht passiert einfach nicht allzu viel.

Fazit: Trotz meiner Kritikpunkte mag ich dieses Buch sehr gerne und kann es kaum erwarten Teil Zwei & Drei zu lesen. Gabriella spielt einfach so schön mit Worten und Wiederholungen.
In ihren Zeilen steckt einfach so viel Poesie und Leidenschaft für Sprache. Man wird mitgerissen, man lernt neue Formulierungen, neue Beschreibungen & sogar neue Wörter.
Man möchte direkt in einen Flieger steigen und wieder reisen. Man möchte Kunst mit Nicks Augen betrachten. Man möchte direkt mit Teil Zwei weiter machen.

Autor: Gabriella Santos de Lima
Titel: Flaming Clouds (Teil 1)
Verlag: Piper
Seitenanzahl: 416 Seiten
Genre: New Adult
Erscheinungsdatum: 01.03.2021
Preis: 12,99€ (eBook 3,99€)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s