Rezension: Our Second Chance – Penelope Ward

[Rezensionsexemplar I unbezahlte Werbung]
Our Second Chance wurde mir als kostenloses Rezensionsexemplar von Netgalley zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde diesbezüglich nicht beeinflusst.
In dem Sinne nochmal VIELEN DANK!

Über den Sommer arbeitet Raven als Haushaltshilfe bei einer reichen Familie. Als der älteste Sohn für die Ferien aus England nach Hause kommt, braucht es nur einen Blick. Gavin und Raven verlieben sich. Ihre Gefühle sind tief, sie sind echt, doch Gavins Familie tut alles, um die beiden auseinanderzubringen. Mit Erfolg! Mit gebrochenem Herzen versucht Raven, ihr Leben wieder aufzunehmen. Zehn Jahre später steht Gavin auf einmal wieder vor ihr. Hat ihre Liebe eine zweite Chance? (Quelle)

Bei einem gebrochenen Herzen ist das ähnlich. Manchmal spürt man noch die Liebe, die man für jemanden empfunden hat, auch wenn derjenige es in Scherben zurückgelassen hat.

Our Second Chance ist eine Sommergeschichte über die erste Liebe, gebrochene Herzen und die zwei Seiten einer Medaille.

Gavin – Oh Gavin!
Es gesellt sich tatsächlich ein weiterer Bookboyfriend zu Rhysand, Julian, Greyson & Co.
Ich habe mich einfach Zeile für Zeile immer ein bisschen mehr in Gavin Masterson verliebt.
Zeilen voller Schmetterlinge im Bauch!

Die Geschichte um den gutbetuchten Gavin und Raven, die Haushälterin der Familie ging mir tief unter die Haut. Gavin ist einfach ein perfekter Charakter. Er kommt aus gutem Hause, mit einer Mutter, die der Innbegriff des Schwiegermonsters ist. Und obwohl er im Reichtum lebt, ist er ziemlich bodenständig und behandelt dementsprechend die Bediensteten des Hauses mit Respekt, Höflichkeit und mit einer überaus großen Zuvorkommenheit.
Auch Raven, die Tochter der jahrelangen Haushälterin der Familie, die ab und an selbst als Haushaltshilfe im Hause der Masterson arbeitet, wird nicht von Gavin schikaniert oder herablassend behandelt.
Was man von seinen Freunden und seinem Bruder nicht immer behaupten kann.
Die Beziehung der Beiden entwickelt sich relativ schnell. Man kann eigentlich noch nicht Mals vorher von einer Freundschaft sprechen, denn die Anziehungskraft zwischen den Beiden ist von Anfang an enorm hoch.

Ich war direkt in der Geschichte drin und mochte auch die Aufteilung des Buches. Man erfährt nämlich im ersten Teil viel über das Kennenlernen unserer beiden Hauptprotagonisten und wie sie sich ineinander verlieben.
Ich mag es persönlich sehr gerne, wenn man die Vorgeschichte der Charaktere, gerade als Kinder, Teenies oder junge Erwachsene, erzählt bekommt. Somit habe ich Teil Eins unglaublich geliebt und mich schon durch die ersten Seiten in Gavin verliebt!
Aber auch Teil Zwei, zehn Jahre später – also so gesehen im Jetzt, konnte mich überzeugen.
Das letzte Drittel war unglaublich stark und berührend. Jedoch hätte ich mir tatsächlich gerne einen etwas längeren zweiten Teil gewünscht.
Ich hätte mir gewünscht das der Fokus dann doch ein bisschen mehr auf das Hier und Jetzt gelegt worden wäre.

Fazit: Ich finde ein großer Beweis für außerordentlich gute Geschichten ist es wenn man diese fast in einem Rutsch durchliest. Das war bei Our Second Chance der Fall! Die Geschichte, deren Cover mir übrigens so gar nicht zusagt, konnte mich super unterhalten und hat mich ein wenig an den Film mit Jennifer Lopez erinnert – Manhattan Lovestory.
Ach ja und zu Gavin muss ich glaube ich gar nichts mehr hinzufügen oder?
Einfach ein Herzensbuch.

Autor: Penelope Ward
Originaltitel: The Day he came back
Verlag: LYX
Seitenanzahl: 393 Seiten
Erscheinungsdatum: 01.06.2021
Preis: eBook 6,99€