The Christmas We Needed – Ella McQueen | Rezension

The Christmas We Needed | Finnegan #4 | 224 Seiten | 11.11.2021 | eBook: 0,99€ | Selfpublishing
Hier kaufen - Rezensionsexemplar dank der Autorin 

Verdammtes Herz, du bist ein elendiger Verräter.

The Christmas we needed – Ella McQUeen

KLAPPENTEXT:
Was macht man, wenn man aus heiterem Himmel ein Haus in den schottischen Highlands erbt, noch dazu von einer Großtante, von der man bis zu diesem Moment nicht einmal wusste, dass sie existiert?
Duffy Butler fällt aus allen Wolken, als sie der Anruf der Anwältin erreicht. Hals über Kopf macht sie sich auf den Weg, nur um, im winterlichen Finnegan angekommen, festzustellen, dass an die Erbschaft eine winzige Kleinigkeit geknüpft ist. Plötzlich hat sie nicht nur alle Hände mit der Renovierung eines alten Hauses zu tun, sondern auch mit ihrem Nachbarn, der leider viel zu gut aussieht, als dass man ihn ignorieren könnte.
Iain Preston hat nach seinem letzten Misserfolg in Sachen Liebe genug von der Damenwelt. Jetzt muss ausgerechnet diese Frau aus Edinburgh in das Haus nebenan einziehen und noch dazu ständig seine Hilfe benötigen, was ihm so gar nicht in den Kram passt. Genauso wenig wie ihre verführerische Unterwäsche, die sie meint, zur Winterzeit auf die Veranda hängen zu müssen. Wie soll man einen klaren Kopf bewahren, wenn ihre bloße Anwesenheit sämtlichen Schnee zum Schmelzen bringen kann? Und wie soll man dieses Fleckchen Erde bald schon hinter sich lassen können, wenn das Herz nirgendwo anders als hier sein möchte?

WOHLFÜHLGESCHICHTE | WEIHNACHTSSTIMMUNG | NEUANFANG

MEINE MEINUNG:

Holt die Weihnachtsdeko aus dem Keller, macht euch eure liebste Weihnachtsplaylist auf Spotify an & träumt euch mit ‚THE CHRISTMAS WE NEEDED‘ ins verschneite Finnegan. Kehrt zurück zu alt bekannten Gesichtern wie Kenzie & Iain und lernt zusammen den Neuankömmling Duffy kennen.
Duffy ist eine junge selbstbewusste Frau, die dennoch mal den ein oder anderen Schubser in die richtige Richtung braucht. Zum Glück ist da Joss, ihre beste Freundin. Sie ermutigt Duffy immer wieder aus ihrer Comfort Zone herauszubrechen und Dinge einfach mal zu tun. Sowie auch nach Finnegan zu reisen und das Erbe ihrer Großtante anzutreten.
Würde man Duffy in drei Worten beschreiben, würde man wahrscheinlich ‚Klein aber Oho‘ sagen.
Besonders der hitzige Schlagabtausch zwischen ihr und Iain hat mir gefallen, aber auch die unbewusste – naja manchmal auch bewusste Zweideutigkeit.

Aber vor allem die Atmosphäre in der Geschichte ist das, was mir mein Herz erwärmt hat. Finnegan konnte man schon in der Highland Love Affairs Reihe kennen und lieben lernen, aber durch dieses Buch schließen wir es einfach noch mehr ins Herz & ganz ehrlich .. ich würde DIREKT meine sieben Sachen packen und dorthin ziehen. Dieses kuschelige und enge Kleinstadtleben ruft förmlich nach mir! Und zu den Männern dort würde man auch nicht Nein sagen.
Für mich einfach ein absolutes Wohlfühlbuch einer Wohlfühlreihe.

MEIN FAZIT:
Mich konnte diese süße, zum Glück nicht kitschige Weihnachtsgeschichte super unterhalten und ich habe sie förmlich in einem Rutsch durchgesuchtet. Es tut schon weh sich jetzt wohl endgültig von Finnegan verabschieden zu müssen, aber ich finde Ella McQueen hat nicht nur ein tolles winterliches Buch geschrieben, sondern auch einen krönenden Abschluss. Obwohl ich ja finde, Joss – die beste Freundin von Duffy – könnte ja eine Tierarztpraxis in Finnegan eröffnen und irgendeinen netten Kerl finden wir bestimmt auch für sie.
Ich möchte einfach nicht Goodbye sagen!

MEINE BEWERTUNG: Wohlfühlbuch

Hier die Rezensionen zu den anderen Büchern, die in Finnegan spielen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s